Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Rückblick "Wem gehört die Arbeit?"

 

8. Oktober 2015: „Potlucks: Zum Glück in Graz!“

Wir präsentieren Film und Buch zur Reihe „Wem gehört das Glück?“

mit dem Denkzeitraum-Team und musikalischer Begleitung

Örtlichkeit: Glockenspielhaus, Abraham-a-Santa-Clara Gasse 4, 8010 Graz

Im Sommer 2014 fanden im öffentlichen Raum in der Stadt Graz verschiedene Potlucks statt, bei denen gemeinsam gegessen und über das Glück nachgedacht wurde. Einige Interviews haben wir festgehalten und zu einem Film zusammengestellt. Entstanden ist ein atmosphärischer, dichter Film, in dem Graz und seine Bewohnerinnen und Bewohner die Hauptrolle spielen. Die Musik zum Film stammt von I Love Milk, die auch live spielen wird.

 

12. November 2015: Bild der Arbeit im Mittelalter und heute

mit Andrea Komlosy, Andrea Worm und Harald  Berger

Örtlichkeit: Glockenspielhaus, Abraham-a-Santa-Clara Gasse 4, 8010 Graz

Was verstand man im Mittelalter unter Arbeit? Was verstehen wir heute darunter? Ist nur bezahlte Arbeit Arbeit? Wer bezahlt wen? Und wie hat sich unsere Vorstellung von Arbeit heute verändert?Diesen Fragen werden wir mit SpezialistInnen Andrea Komlosy (Universität Wien), Andrea Worm (Karl-Franzens-Universität Graz) und Harald Berger (Karl-Franzens-Universität Graz) nachgehen.

 

26. November 2015: Darf Arbeit Spaß machen? Glück, Arbeit und Hedonismus

mit Andreas Bachmann und Ulrich Noller

Örtlichkeit: Glockenspielhaus, Abraham-a-Santa-Clara Gasse 4, 8010 Graz

Manche Menschen lesen Bücher und werden dafür bezahlt. Andere müssen Geld verdienen, um Zeit zum Lesen zu haben. Ist das Lesen Arbeit, wenn wir dafür Geld bekommen? Welche Rolle spielt „Spaß“ bei der Arbeit? Und was bedeutet eigentlich „Spaß“ oder „Freude“? Wir hoffen, dass unsere Spezialisten Andreas Bachmann (Zürich) und Ulrich Noller (Köln) uns bei der Beantwortung dieser Fragen helfen können.

 

3. Dezember 2015: Das richtige Maß. Diskussion zum Thema Work-Life-Balance

mit Renate Dworczak, Gundi Große und Stefanie Filzwieser

Örtlichkeit: Glockenspielhaus, Abraham-a-Santa-Clara Gasse 4, 8010 Graz

Warum ist es so schwer, das richtige Maß zu finden? Arbeiten wir tatsächlich zu viel oder zu wenig? Gibt es nur Arbeit ODER Leben? Das klingt ja, als würden die beiden einander ausschließen. Klarheiten über eine Work-Life-Balance erhoffen wir uns von unseren Spezialistinnen Renate Dworczak (Karl-Franzens-Universität Graz), Gundi Große (WDR Köln) und Stefanie Filzwieser (Kunstuniversität Graz).

 

10. Dezember 2015: Mindesteinkommen

mit Christian Blasge, Peter Heintel und Richard Sturn

Örtlichkeit: Karl-Franzens-Universität Graz, HS 05.01. Experimentierhörsaal, Universitätsplatz 5, 8010 Graz

Das bedingungslose Grundeinkommen könnte in Zeiten des rapiden Wandels der Arbeitswelt eineExistenzsicherung ohne Arbeitszwang sicherstellen. Ist diese Vorstellung Sozialromantik oder einerealistische Zukunftsvision? Peter Heintel (Universität Klagenfurt) und Richard Sturn (Karl-Franzens-Universität Graz) stellen im Rahmen des Denkzeitraums ihre Überlegungen vor.

 

21. Jänner 2016: Glückliches Leben ohne Arbeit?

mit Leo Kühberger.

Örtlichkeit: Glockenspielhaus, Abraham-a-Santa-Clara Gasse 4, 8010 Graz

Es gab schon immer Menschen, die Arbeit verweigern, manchmal mehr, manchmal weniger. Dieser Widerstand richtet sich in der Regel weniger gegen die Tätigkeit an sich, sondern gegen die Form, denn das eigentliche Problem besteht in den gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen die Tätigkeit geleistet werden muss. Wir diskutieren mit Leo Kühberger (Journalist, Aktivist und Forscher) und erinnern uns an antike Modelle, in denen die Arbeit getan sein musste, bevor die Reflexion begann.

 

28. Jänner 2016: Arbeitsplatzselfies

Örtlichkeit: Glockenspielhaus, Abraham-a-Santa-Clara Gasse 4, 8010 Graz

 

Was macht Ihren Arbeitsplatz besonders? Was unterscheidet Ihren Arbeitsplatz von anderen Arbeitsplätzen? Welche Rolle spielt Ihr Arbeitsplatz bei der Ausführung Ihrer Arbeit? Was macht Sie an Ihrem Arbeitsplatz glücklich und warum? So hatten wir im Rahmen des partizipatorischen Arbeitsplatz-Selfie-Wettbewerbs gefragt. Aus den zahlreichen Einsendungen wählte unsere Fachjury (Helga Droschl, Sandro Droschl, Sabine Flach, Roman Klug, Lukas Meyer, Barbara Reiter und Robert Sommerauer) zehn aus, die wir Ihnen vorstellen wollen. Zugleich laden wir Sie ein, mit uns zum Abschluss der Denkzeiträume zum Thema Arbeit über Selfies, Glück und Arbeit zu diskutieren.

Konzeption und wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr.phil.

Lukas Meyer

Telefon:+43 316 380 - 2300


Terminvereinbarung mit Mag. Kanita Kovačević
Dr.phil.

Barbara Reiter

Telefon:+43 316 380 - 2294


Terminvereinbarung über EMail

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.